Data Governance Bahnzugang

«Spannend, relevant, vielseitig und erfolgreich…»

Daniela Roesti, Consultant

Success Story

Berater / Business-Analyse

Projektdauer 2012-2021
Kunde Schweizerische Bundesbahnen SBB, Division Infrastruktur
Kennzahlen 800 Bahnhöfe, 20 Anlagentypen, Arbeitsgruppe mit 10 Personen
Involvierte Parteien Interdisziplinär zusammengesetztes Fachgremium SBB Infrastruktur
Schlagworte Datenmanagement, Datenbank, Data Governance, Prozessdesign, Qualitätssicherung
Rolle CSI
  • Berater
  • Business-Analyse
Verantwortlich bei CSI Daniela Roesti, Consultant; Roman Moser, Consultant

Unterwegs mit der Bahn

Einsteigen, Umsteigen, Aussteigen, Ankommen. Wer in der Schweiz mit dem Zug unterwegs ist, und zwar Mensch oder Ware, kann dies extrem pünktlich, sicher und barrierefrei. Dafür sind im Hintergrund viele fleissige Spezialisten der SBB sowie eine ausgeklügelte technische Unterstützung eben dieser Spezialisten im Einsatz.

 

Digitale Abbildungen

Um alle Bahnhöfe mit ihren diversen Zugängen im Griff zu haben, gibt es digitale Abbildungen aller schweizweiten rund 800 Bahnhöfe. Daran gekoppelt erhält die SBB die Möglichkeit, diverse Verwaltungsaufgaben zentral vom Computer aus wahrzunehmen. So unterstützen die digitalen Abbildungen beispielsweise dabei, den Bedarf an Rolltreppen und Fahrstühlen sowie die Personenflüsse ab Bahnhofseingang bis zum Perron ideal berechnen zu können oder die Signaltafeln, Ticketautomaten, Deckenlampen, Sitz- respektive Wartegelegenheiten und Informationstafeln optimal zu verteilen. Auch entsprechende Reparatur-, Wartungs- und Ersatzarbeiten werden auf diese Weise geplant.

 

Prozessüberprüfung und -Optimierung

Da solche digitalen Abbildungen im Normalfall leider nur so gut sind wie die Qualität, Einheitlichkeit und Vollständigkeit der verwendeten Daten, kam die SBB 2015 auf CSI Consulting zu mit dem Auftrag, ihre diesbezüglichen Prozesse der Anlagengattung Bahnzugang zu überprüfen, zu vereinheitlichen und zu optimieren, Daten-Pflegeprozesse für die Zukunft zu definieren und damit die Auskunftsfähigkeit zu erhöhen und die Verwaltungsarbeiten zu erleichtern.

 

Konzept, Fachdatenmodell und Accessdatenbank

Daniela Roesti und Roman Moser kümmerten sich in einem ersten Schritt um ein Konzept zur Sicherstellung der Datenqualität inklusive Messung ebendieser und Anpassung der Datenerfassung in den Inventarsystemen. Danach erarbeiteten sie das Fachdatenmodell Bahnzugang und erfassten die bereits vorhandenen Daten in einer Accessdatenbank. Es folgten laufende Aktualisierungen und Datenqualitäts-Auswertungen, Spezifikationen von Change-Requests und die Entwicklung von Modellen für die Service-Sichten auf die Anlagen des Bahnzugangs – immer unter Berücksichtigung der diversen SBB-internen Weisungen.

Darauf aufbauend wurde in einem zweiten Schritt ein zentrales Fachdatenmodell erstellt, welches mit der Anlagenstruktur verknüpft ist und Referenz auf diverse Fachdokumente und Kataloge nimmt sowie Bezüge zum Inventar und zu weiteren Systemen des Anlagenmanagements herstellt.

 

Erfolgreicher Abschluss

Ein spannendes Projekt mit vielen Bausteinen, spannenden Blicken hinter die Kulissen unseres pünktlichen und sicheren öffentlichen Verkehrs und einem Resultat, von dem jede und jeder einzelne von uns bei ihrem / seinem nächsten Einstiegen, Umsteigen, Aussteigen und Ankommen profitiert. Bitte, gern geschehen…